Website-Box CMS Login

Leitbild

Unser Leitbild finden Sie hier!

Hausordnung

Hausordnung der VS Pöls

Einleitung

Im Umgang mit vielen Menschen ist es erforderlich, dass gewisse Regeln eingehalten werden. Sie  sollen der Entwicklung eines positiven Schulklimas dienen und dazu beitragen,  das Zusammenleben in einer Gemeinschaft zu erleichtern.

Die Hausordnung besteht aus verschiedenen Teilbereichen. Unsere Schule versteht sich als Ort des gemeinsamen Lernens, aber auch der Persönlichkeitsentwicklung und gelebter Schulpartnerschaft.

 

Die Hausordnung ist das Ergebnis eines ausführlichen Diskussionsprozesses innerhalb des Lehrkörpers und der Schulpartner.

 

Allgemeine Anforderungen

Höflichkeit
Pünktlichkeit
Sauberkeit
Ordnung
Die Hausordnung gilt für das gesamte Schulgelände.

 

Regeln rund um das Schulgebäude

Das Schulgebäude ist ab 6.30 Uhr geöffnet.
Ab 6.45 Uhr ist eine Aufsicht eingerichtet, vorher übernehmen die Eltern die Verantwortung für die Schülerinnen und Schüler.
Schülerinnen und Schüler haben das Schulgebäude über die Garderobe zu betreten, es herrscht Hausschuhpflicht.
Die Zufahrt zum Schuleingang ist jederzeit für Einsatzfahrzeuge und Zustelldienste freizuhalten; die Parkplätze sind während der Unterrichtszeit dem Lehrkörper vorbehalten.
Da die Schule während der Unterrichtszeit die Verantwortung über die Schülerinnen und Schüler trägt, ist das Verlassen des Schulgeländes ohne Bewilligung nicht zulässig.

 

Garderobenordnung

 Die Garderobe ist ab der Öffnung des Schulgebäudes allen Schülerinnen und Schülern zugänglich.
Die Garderobe ist dennoch kein Aufenthaltsbereich und soll nach dem Umziehen ehemöglichst wieder verlassen werden.
Alle Utensilien der Schülerinnen und Schüler werden ordnungsgemäß in der Garderobe aufbewahrt.
Auf fremdes Eigentum wird geachtet!

 

Verhalten in den Pausen – siehe Verhaltensvereinbarungen Hofpause!!!

Der Keller ist kein Aufenthaltsraum!
Spielen in der Aula ist nur während der Frühaufsicht bzw. in der Nachmittagsbetreuung erlaubt.

 

  Verhalten im Unterricht

Beim Läuten sollen alle Schülerinnen und Schüler in den Klassen  sein.
Während des Unterrichtes darf die Klasse nur mit Erlaubnis der Lehrerin / des Lehrers  verlassen werden.
Handys bleiben ausgeschaltet in der Schultasche!

 

Sanktionen bei Verstößen

Siehe Verhaltensvereinbarungen

 

Fernbleiben vom Unterricht

 

Die anerkannten Entschuldigungsgründe sind allgemein im SchUG definiert.
Die Klassenlehrerinnen und Lehrer sind über das Fernbleiben zu benachrichtigen.
Beurlaubungen obliegen bis zu einem Tag den Klassenlehrern, bis zu 3 Tagen dem Direktor und darüber hinaus der Bildungsdirektion.
Turnbefreiungen sind vom Schularzt zu bestätigen.

 

§ 9/ Schulpflichtgesetz:

….. Schüler haben den Unterricht während der vorgeschriebenen Schulzeit regelmäßig und pünktlich zu besuchen, auch am Unterricht in den unverbindlichen Lehrgegenständen, für die sie zu Beginn des Schuljahres angemeldet wurden, regelmäßig teilzunehmen und sich an den verpflichtend vorgeschriebenen sonstigen Schulveranstaltungen zu beteiligen.

(2) Ein Fernbleiben von der Schule ist während der Schulzeit nur im Falle gerechtfertigter Verhinderung des Schülers zulässig.

(3) Als Rechtfertigungsgründe für die Verhinderung gelten insbesondere

1. Erkrankung des Schülers,

2.mit der Gefahr der Übertragung verbundene Erkrankungen von Hausangehörigen des Schülers,

3.außergewöhnliche Ereignisse im Leben des Schülers, in der Familie oder im Hauswesen des Schülers,

4.Ungangbarkeit des Schulweges oder schlechte Witterung, wenn die Gesundheit des Schülers dadurch gefährdet ist.

 

 

Supplierungen

Änderungen des stundenplanmäßigen Unterrichtsendes werden im Mitteilungsheft bekannt gegeben und sind nachweislich zur Kenntnis zu nehmen ( Unterschrift ).

 

Sprechstunden

Sollten Sie ein Gespräch mit einer Lehrerin oder einem Lehrer wünschen, bitten wir Sie, die dafür vorgesehenen Sprechstunden nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung in Anspruch zu nehmen, da es auch zu unvorhersehbaren Veränderungen kommen kann ( z. B. Supplierungen).

 

Aigner Marko

11.30 – 12.00

Engelhardt Ruth

12.30 – 13.00

Fritz Brigitte

09.30 – 10.00

Kranz Blanka

12.30 – 13.00

Pfandl Christine

10.45 – 11.15

Koiner Stefanie

09.30 -10.00

Schweiger Nadine

12.30 – 13.00

 

 

 

 

Auszug aus dem SchUG betreffend die Schulordnung:

 

§43: Die Schüler sind verpflichtet, durch ihre Mitarbeit und ihre Einordnung in die Gemeinschaft der Klasse und der Schule an der Erfüllung der Aufgabe der österreichischen Schule (§ 2 des Schulorganisationsgesetzes) mitzuwirken und die Unterrichtsarbeit (§ 17) zu fördern. Sie haben den Unterricht (und den Betreuungsteil an ganztägigen Schulformen, zu dem sie angemeldet sind) regelmäßig und pünktlich zu besuchen, die erforderlichen Unterrichtsmittel mitzubringen und die Schulordnung bzw. die Hausordnung einzuhalten.

 

§ 66 SchUG Schulärztin, Schularzt

 (2) Die Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, sich – abgesehen von einer allfälligen Aufnahmsuntersuchung – einmal im Schuljahr einer schulärztlichen Untersuchung zu unterziehen. Bei festgestellten gesundheitlichen Beeinträchtigungen ist die Schülerin oder der Schüler hiervon vom Schularzt oder von der Schulärztin in Kenntnis zu setzen.

stifte

Schulgasse 3, 8761 Pöls-Oberkurzheim | Tel. 03579 8331 | Fax. 03579 83314 | E-Mail: are-vspoels-xya34[at]ddks-ainet.at